Es ist noch kein (Fremdsprachen-)Lehrer vom Himmel gefallen.

Schlagwort: Gewalt in Schulen

Sprachlosigkeit nach den letzten Ereignissen

Schockierende Nachrichten

Am vergangenen Dienstag, dem 10. Januar 2023, berichteten die Medien darüber, dass eine Berufsschullehrerin in Ibbenbüren (Westfalen) von einem Schüler angegriffen worden war. Diese befand sich zu diesem Zeitpunkt allein in einem Klassenzimmer. Dabei habe der Täter so oft auf die Lehrerin eingestochen, dass sie noch am Tatort ihr Leben verlor. Was der Grund für diese Tat ist, ist bisher noch nicht offiziell bekannt. 

Kein Respekt vor Lehrern*innen… – Unfassbarkeit

In meinem Artikel der vergangenen Woche äußerte ich mich zu Waffengewalt an Schulen, mit speziellem Verweis auf den Amoklauf an einer Grundschule in Uvalde, USA vom 24. Mai 2022. (Hier geht es zum Link: „Waffengewalt an Schulen – Eine Reflexion„) In diesem Artikel schrieb ich auch, dass sich eigentlich so niemand wirklich sicher sein kann, nicht auch Opfer eines Angriffs jeglicher Art werden zu können. Schließlich muss man sich „lediglich“ zur falschen Zeit am falschen Ort aufhalten. Somit kann man sich auch als Lehrkraft nicht sicher sein, nicht in jeglicher Form attackiert werden zu können – ob nun mit Waffen oder in anderer Form. Und genau dies musste ich nur wenige Tage nach dem Amoklauf in einem Artikel lesen. (Hier geht es zum Artikel: „Loiret : Un professeur agressé devant ses élèves“.)

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén